Geschichte, Kultur und Landschaft an der Costa Brava

Der Puigsacalm, vom Tal aus gesehen
Wanderung zum Puigsacalm, eine Mittelmeergebirgslandschaft
18/12/2010
Schlucht von Montrebei, eine Fels-Höhenwanderung
18/12/2010

Mitten im Naturpark Cap de Creus im Norden der Costa Brava erhebt sich stolz das prächtige und absolut imposant gelegene Kloster Sant Pere de Rodes, ein beeindruckendes und für die Kunstgeschichte ganz besonderes Juwel der katalanischen Romanik. Ganz in der Nähe, mit einer kurzen Wanderung von ca. 25 Minuten erreichbar, befindet sich die Burgruine Sant Salvador.Burgruine Sant Salvador Von beiden Stellen kann man eine fantastische Aussicht auf die ganze Küste geniessen, was die Besichtigung zu einem absoluten Muss macht. Der Besuch in diesem so schönen Bezirk Empordà erlaubt uns aber auch noch andere sehr interessante Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen, wie etwa die griechisch-römische Siedlung Empúries (erste griechische Siedlung auf der Iberischen Halbinsel), das wunderschöne romanische Kloster Santa Maria de Vilabetran oder die Hauptstadt der ehemaligen Grafschaft Empúries, nämlich Castelló d’Empúries. Herausragende Sehenswürdigkeiten sind hier die gotische Basilika Santa Maria, die so genannte „Kathedrale des Empordà“, das mittelalterliche Kurien- und Kerkergebäude und die ebenso mittelalterlich anmutenden Strassen und Gassen der Ortschaft. All das im Laufe eines entspannten und abwechslungsreichen Ausfluges mit fachkundiger Führung in deutscher Sprache. Und im Falle von Innenbesichtigungen mit sofortigem Eintritt ohne Schlangen oder Wartezeiten!

Tagesausflug mit Hin- und Rückfahrt im PKW/Kleinbus/Bus und Abholung von Ihrer Unterbringung.

Entfernung von Barcelona: 160 km, ca. 2 Std.

 

Comments are closed.