Klima in Katalonien

Auch wenn unser Klima von mitteleuropäischer Sicht aus im allgemeinen als angenehm empfunden wird, so gibt es doch einige Aspekte, die Sie beachten sollten.

Der Sommer ist bei uns generell warm bis heiss, vor allem an der Küste, wo es auf Grund der hohen Luftfeuchtigkeit von Mitte Juli bis Anfang September sogar unangenehm schwül werden kann. Obwohl es die Hauptreisezeit ist, würde ich zum Beispiel die Stadt Barcelona in dieser Zeit nicht unbedingt besuchen. Die Barcelonesen selber machen zu diesem Zeitpunkt mehrheitlich Ihren Jahresurlaub und verlassen die Stadt!

SommerEin Strandurlaub im August wird jedoch trotz der Hitze als angenehm empfunden, da das Baden im Meer für die nötige Erfrischung sorgt. Zentral-Katalonien, vor allem die Provinz Lleida, sollte man im Sommer ganz vermeiden, die Pyrenäen sind dagegen sehr zu empfehlen. Mit kühlen Nächten und angenehm warmen Tagen, mit gelegentlichen Regenfällen, die für Erfrischung sorgen, fühlt sich dort der Besucher aus Deutschland, der nicht unbedingt in der Sonne brüten möchte, am besten. Gebirgswanderungen sollten aber auch hier früh am Morgen starten, da man in der Mittagszeit auf 2.000 Metern Höhe in den Pyrenäen auch schnell ins Schwitzen kommt. Der Strand fehlt zwar dort, aber dafür haben wir viele saubere Gebirgsflüsse, die einladende Bademöglichkeiten bieten.

FrühlingDer Frühling ist sowohl für die Großstadt Barcelona, als auch für das katalanische Hinterland und die Pyrenäen, eigentlich die beste Reisezeit. Durchwegs frische Nächte wechseln mit fast sommerlichen Zuständen in der Mittagszeit, obwohl es im Gebirge immer einige Grad kühler ist als an der Küste. Gelegentliche kurze Regenschauer sind zu erwarten. Der Frühling entfaltet sich bei uns in all seiner Farbenpracht, wodurch die Touren im Land auch deswegen sehr empfehlenswert sind.

HerbstDer Herbst ist zwar vom Klima her mit dem Frühling vergleichbar, nur dass er regenreicher ist. Aber davon abgesehen ist er für Touren in Barcelona und auf dem Land auch sehr zu empfehlen.

Und bleibt nur noch der Winter. Es ist in Katalonien im Winter kalt, in Barcelona bis zu +5 Grad, in Zentral-Katalonien und im Gebirge sogar einige Grad unter Null. Sobald aber die Sonne scheint, steigen die Temperaturen in der Mittagszeit wieder schnell bis auf + 10/15 Grad (im Landesinnern etwas weniger), so dass man Besuche und Wanderungen tagsüber unproblematisch vornehmen kann. In den Pyrenäen schneit es relativ häufig, der Schnee bleibt im Hochgebirge ab 2.000 Metern liegen.Winter Wenn es sonstwo auf dem flachen Land schneien sollte, dann ist es bei uns eine große Ausnahme und kommt gleich im Fernsehen!

Fazit: Katalonien ist übers ganze Jahr einen Besuch Wert, man muss sich nur an diese klimatischen Gegebenheiten anpassen.

 

Wettervorhersage:

Wettervorhersage für Barcelona (auf Deutsch)

Wettervorhersage für Katalonien (auf Katalanisch)